Google Handy G1 von T-Mobile – Überblick des iPhone Killers

gdsr Januar 30, 2009 4 Comments »
VN:F [1.9.17_1161]
Bewerten Sie dieses Angebot:
Rating: 5.0/10 (1 vote cast)

Das Google-Phone G1 – Business Handy mit Potential. Das neue T-Mobile G1 wird ihnen nicht unbedingt als eines der elegantesten Geräte ins Auge fallen, dennoch könnte das erste Smartphone ein großer Erfolg werden.

Ausgestattet ist das Smartphone mit dem neuartigen Google-Betriebssystem Android. Begeistern wird sie sicherlich die Multitasking-Fähigkeit, was bedeutet, dass sie mehrere Programme gleichzeitig benutzen können und komplikationslos zwischen ihnen wechseln können. Um Texte oder Bilder zu kopieren und an anderer Stelle einzusetzen, brauchen sie nur eine bestimmte Taste auf der Tastatur und gleichzeitig den Trackball drücken. Jedoch lassen sich scheinbar nicht alle Texte auf diese Art kopieren und die Funktion ist auf editierbare Textpassagen beschränkt.

Die integrierte Kamera wird sie sicherlich nicht überzeugen. Im Vergleich zur Konkurrenz hat sie nur eine Auflösung von 3Megapixel mit der sie lediglich brauchbare Schnappschüsse machen können. Auch Videos können sie weder aufnehmen noch abspielen. Einen entsprechenden Player müssten sie sich auf dem Android Markt besorgen.

Das monatliche Übertragungsvolumen des Providers ist leider auf ein Gigabyte begrenzt. Damit kann von einer echten Daten UMTS Flatrate keine Rede sein. Mit dem Google-Phone G1 sind sie leider an das Mobilfunknetz von T-Mobile gebunden.

Die neuen Combi Flat Tarifen von T-Mobile für das T-Mobile G1 sehen so aus:

Beim Kauf des G1 liegt eine microSD-Karte mit einem Gigabyte Speicherplatz bei. Allerdings ist der Speicher per Steckkarte auf bis zu acht Gigabyte erweiterbar. Diese Begrenzung irritiert etwas, denn laut T-Mobile soll das Google-Phone G1 so genannte microSDHC-Karten unterstützen. Und diese gibt es derzeit bis zu 16 Gigabyte und wohl auch recht bald mit 32 Gigabyte.

Schade ist auch, dass das G1 über keine Kopfhörerbuchse verfügt. Kopfhörer und Headsets müssen sie über die in den Gehäuseboden eingelassene USB-Buchse anschließen. Dies wird ihnen jedoch nur problemlos mit dem mitgelieferten Headset gelingen. Aktivboxen und Standartkopfhörer können sie nur über einen Adapter an die USB-Buchse anschließen.

Das Google-Phone G1 verfügt über eine E-Mail-Software, die die Standard-Mail-Protokolle POP2 und IMAP beherrscht. Alle herkömmlichen E-Mail-Konten können sie damit abfragen. Geplant ist, dass es für das Google-Phone G1 demnächst auch Push-Mail geben wird. Damit würden neue Nachrichten wie beim Blackberry automatisch auf das Handy gesendet. Für berufliche Anwendungen dürfte das G1 allerdings ausfallen, denn eine Einbindung in Mail-Systeme wie Lotus Notes oder Microsoft Exchange ist nicht vorgesehen.

Wenn sie ihre Kontakte, Termine oder Mails schon seit ehedem über Google verwalteten, dann ist die Android eine durchdachte Lösung. Sind sie erst einmal mit dem G1 angemeldet, kommuniziert das Smartphone gern und reichlich mit dem Netz und es wird automatisch mit Googles entsprechenden Web-Anwendungen abgeglichen. Ein guter Datentarif ist hier von Nöten.

Der Datenabgleich beim G1 soll über Googles Online-Angebote abgewickelt werden. Eine Software zum Datenaustausch via PC ist damit leider nicht gegeben. Mails, Kontaktdaten und Termine können sie nur in Googles Datenspeicher verwalten. Der Abgleich wird drahtlos, via W-LAN oder Mobilfunknetz erfolgen.

Das Surfen mit dem G1 ist sehr komfortabel und ihnen wird nie langweilig werden. Per Finger ist das Scrollen von Webseiten möglich und zahlreiche Komfortfunktionen, z.b. Zoomen über die Anzeige mehrer Webseiten gleichzeitig und natürlich die Eingabe per Volltastatur wird sie sicher begeistern.

Googles Android sorgt wie erwartet für frischen Wind bei den Business-Handys.


Google Handy G1 von T-Mobile – Überblick des iPhone Killers, 5.0 out of 10 based on 1 rating

4 Comments

  1. Slider 30. Januar 2009 at 10:40 -

    Ans iPhone wird das G1 allein schon wegen des komischen Designs nicht herankommen, da kann das Ding noch so tolle Funktionen haben. Sieht aus wie mit Lego Duplo zusammengezimmert.

  2. Sebastian 4. Februar 2009 at 19:35 -

    Hi Ramon, das G1 ist vielleicht nicht ganz so stylisch wie das iPhone von Apple, aber es wird den Handymarkt nachhaltig verändern – bzw. das Android OS. Es gibt schon jede Menge Entwickler (z.B. bei http://www.android-hilfe.de). Allein durch die Programme wird sich das OS durchsetzen.

  3. Franz 6. Februar 2009 at 18:22 -

    Also, KEIN Datenabgleich mit dem PC und Outlook etc. ? ALLE Daten schön bei Google hinterlegen ? Da bekommen meine Email Kontakte dann Google Werbung vom feinsten – denn das glaubt doch wirklich niemand, dass der Datenschutz da funktioniert? Da würde ich mal sagen glatte 6 , ich nehm das I-phone…..

Leave A Response