HSDPA UMTS Flatrate – mobiles Internet Tarife im Vergleich

VN:F [1.9.17_1161]
Bewerten Sie dieses Angebot:
Rating: 5.5/10 (10 votes cast)

Was ist UMTS

UMTS ist die Abkürzung für „Universal Mobile Telekommunikations System“. Zudem ist es auch bekannt unter der Bezeichnung „3G“, was für den Mobilfunkstandard der dritten Generation steht. Dieser ermöglicht hohe Datenübertragungsraten bis zu 7,2 Mbit/s, wobei der Mobilfunkstandard der zweiten Generation, GSM, nur Datenübertragungen mit bis zu 220 kbit/s ermöglicht.

Erste Benutzungen von UMTS geschahen in Deutschland im Jahr 2003, ab 2004 war es jedem Handynutzer, vorausgesetzt er hatte ein Mobiltelefon, welches UMTS unterstützt, zugänglich und zur Benutzung verfügbar. Handys, die heutzutage produziert werden, unterstützen fast ausnahmslos die Datenübertragung durch UMTS.

Erstmals ist es mit UMTS möglich, mit dem Handy zum Beispiel gleichzeitig zu telefonieren und E-Mails abzurufen bzw. zu empfangen, das heißt es kann mehrere Datenströme zur gleichen Zeit senden. Durch die hohe Datenübertragungsrate von UMTS ist es außerdem komfortabler geworden, das mobiles Internet auf dem Handy oder dem Laptop zu nutzen. Seiten werden schneller geladen und aufgebaut und E-Mails können viel schneller als in dem Mobilfunkstandard der zweiten Generation empfangen werden.

Ende 2008 wurden in Deutschland ca. 15-16 Millionen UMTS-Kunden gezählt, was zur Folge hat, dass viele Informationsportale und Internetseiten mittlerweile mobile Versionen ihrer Websites und Homepages anbieten um das Surfen auf dem Mobilfunkgerät noch schneller und komfortabler sowie übersichtlicher zu machen.

Die Abdeckung des UMTS-Netzes in Deutschland umfasst mittlerweile die gesamte Bundesrepublik. Gerade in Ballungsgebieten, wie dem Ruhegebiet oder Großstädten, ist das Netz komplett abgedeckt. Höchstens in ländlichen Gebieten und Regionen gibt es noch Probleme bei der Netzabdeckung.

Damit Kunden auch mit dem Laptop mobil online sein können werden von den meisten Netzanbietern mittlerweile UMTS-Karten oder ein sogenannter Surfstick angeboten, mit denen auch Nutzer eines Laptops immer und überall online sein können.

Viele Netzbetreiber bieten heutzutage Flatrates für die Nutzung von UMTS an, die auch zu bestehenden Verträgen dazu gebucht werden können. Sollten Sie nicht an einer Flatrate interessiert sein, da Sie nur gelegentlich oder selten per UMTS surfen oder online sind, wird die UMTS- Nutzung entweder Minutenweise oder pro verbrauchtem MB/Megabyte abgerechnet. Eine weitere alternative zur monatlichen Flatrate ist die sogenannte Tagesflatrate.


HSDPA UMTS Flatrate – mobiles Internet Tarife im Vergleich, 5.5 out of 10 based on 10 ratings