discosurf UMTS Flatrate

gdsr November 26, 2009 3 Comments »
VN:F [1.9.17_1161]
Bewerten Sie dieses Angebot:
Rating: 4.5/10 (2 votes cast)

Ein faires und günstiges Datenflatrate-Angebot wird seit kurzem auch von Discotel offeriert. Für 19,95 Euro im Monat können Sie mit der neuen UMTS Flatrate „Discosurf“ in bester D-Netz Qualität das Internet mobil durchforsten. Discosurf bietet Ihnen die Möglichkeit für weniger als 20 Euro im Monat wann und wo Sie wollen mit Ihrem Notebook, Netbook oder Umts/Hsdpa-fähigen Handy online zu gehen.

Wenn Sie sich für den Discosurf Datentarif interessieren, so finden sie detaillierte Informationen unter www.discosurf.de. Doch hier die wichtigsten Informationen zum Discosurf Tarif zusammengefasst: Für 19,95 Euro im Monat können Sie im T-Mobile Netz surfen was das Zeug hält. Optimalerweise geschieht das mit dem UMTS-Turbo HSDPA. Der Discosurf Vertrag hat eine Mindestlaufzeit von 6 Monaten.

Für 9.95 Euro können Sie zu der Discosurf-Sim Karte gleich auch einen Surfsick (web’n’walk Surfstick von T-Mobile) mit dazu bestellen, wenn Ihnen dieser noch fehlen sollte. Die Kündigungsfrist bei Discosurf beträgt nach den 6 Monaten Mindestvertragslaufzeit 4 Wochen. Nach Ablauf der Mindestvertragslaufzeit steigt die monatliche Grundgebühr auf 29,95 €uro an. Zudem fällt zu Beginn eine einmalige Anschlussgebühr von knapp25 Euro an, was aber bei jedem anderen Mobile-Internet-Flatrate Anbieter auch der Fall sein dürfte.

 

Ansonsten ist die Discosurf Flat in Sachen Datensurfvolume-Beschränkung wie alle anderen auch: Es gibt zwar keine Zeit- oder Volumenbeschränkung, aber ab 5 Gigabyte versurften Datenvolumen im Monat, wird die Geschwindigkeit zum Surfen für den Rest des Monats gedrosselt.

Unter www.discosurf.de haben Sie zudem die Möglichkeit die Verfügbarkeit des Mobilen Internets mit Discosurf zu testen, sprich auf welche Surfgeschwindigkeit Sie wo zugreifen können. Aber im Normalfall ist die Wahl eines Datenflatrate-Anbieters – wie Discosurf – der das T-Mobile Netz nutzt, die best mögliche Wahl.discosurf UMTS Flatrate, 4.5 out of 10 based on 2 ratings

3 Comments

  1. B.Troffner 21. Juli 2010 at 18:56 -

    Langsamer als ISDN bei 95-99% Signalstärke.
    Tags und nachts unfassbar schlecht!

  2. Dirk Bartels 26. August 2010 at 10:34 -

    Hallo,

    Vorweg, ich habe mit diesem Angebot keine guten Erfahrungen gemacht.
    Bei mir sind die Kosten trotz minimaler Nutzung explodiert.

    Mein Beispiel: Ich habe dieses Angebot für 6 Monate nutzen wollen. Nun gab es einen Tippfehler in der Bankverbindung, Geld kam nicht an und DiscoTel startete das Mahnverfahren mit SMS (die ich auf einer Karte die nur im PC steckt nicht gesehen habe) e-mails die aus technischen Gründen einen Monat nicht gelesen wurden und schriftliche Korrespondenz mitten in den Sommerferien, die ich dann alle auf ein mal lesen durfte als es schon zu spät war.
    Ergebnis: Horrende Mahngebühr, Gebühr für die Sperrung der Simkarte und Gebühr für den Anwalt, der für einen Serienbrief mit Ausschluss von Rück-Korrespondenz gleich 39.90 EURO verlangt.

    Ergebnis: Nach vier Monaten sehr moderaten Nutzens ohne einen cent Extranutzung hat Discotel mir bereits 164,49 EURO verrechnet. Ende nicht in Sicht. Für 4 Monate hauptsächlich EDGE Nutzung und zusammen vielleicht 300 – 500 MB. Der Telefonsupport hat mich mit Sicherheits-Mechanismen abgewimmelt und auf das Online Service Portal hingewiesen. Dieses funktioniert zumindest auf MacOSX mit Safari kaum. Man wird meistens gleich wieder ausgeloggt, und wenn man versucht per e-mail zu reagieren sagt der Autoresponder, man solle das Service Portal benutzen, um zu schreiben. Nachdem das dann auf dem iPad funktionierte, warte ich vergebens auf eine Antwort….

    Ich frage mich ob das noch verhältnismässig ist, wenn zum einen der Anwalt für einen 0815 Serienbrief gleich 39 EURO einfordert, Discotel seine User dagegen stundenlang alleine lässt, mit den Widrigkeiten des Systems zu kämpfen, nur um eine Rechnung abrufen zu können? Das mag alles gesetzliche Grundlagen haben, aber muss das sein?
    Mit deren Berechnung sollte ich Ihnen nach Zeitaufwand 1500 EURO verrechnen können.

    Nur um das noch klar zu stellen: Ich bin wirklich kein Frust-Blogger und meckre in der Regel nie in solchen Foren, aber hier fühle ich Verantwortung etwas zu schreiben. Überlegt euch gut, bevor Ihr mit diesem Unternehmen Geschäfte macht. So lange nichts aussergewöhnliches passiert, mag das gut funktionieren, wenn aber nicht, seht Ihr Euch einer Unternehmenskultur gegenüber, die ich als maximal aggressiv erlebt habe. Wenn Ihr Alternativen habt, würde ich diese bevorzugen!!
    Viel Glück mit Disco-Surf

    Dirk

  3. Martin 28. November 2010 at 19:55 -

    War bis jetzt immer zu frieden mit Discosurf. Es wurde sogar auch auf manuelle Überweisung nachträglich geändert. Allerdings sind 30.- Euro/monatlich inzwischen irgendwie nicht mehr ok.
    Surfspeed war immer mind. 2-4 Mbit Download (Upload 2Mbit) in Düsseldorf oder Ratingen, auch wenn die 5GB längst überschritten wurden, konnte ich jedesmal weiterhin mit 384kbit surfen. Nette Drosselung ;-) Würde da bleiben wenn die Preise bisschen konstant auf 20.- Euro bleiben würde.
    Allerdings ist der Kundensupport, Kontakt nur via Webportal möglich, habe aber dann immer innerhalb eines Werktages eine Antwort erhalten.

    @dirk
    Wenn Du deine Eingaben nicht überprüfst, dann sind andere Schuld… ja ist klar. 39,90 Euro für den Anwalt (auch mit Serienbrief) ist sogar noch günstig.

Leave A Response